Neues von Fidus

fidus02aBei meiner Suche in den Weiten des „Zwischennetzes“ bin ich auf ein schönes, selbstgestaltetes Album aus dem Jahr 1919 gestoßen. Es ist aus festem Karton offenbar selbst gebunden und enthält 23 Bilder von Fidus, z.T. reguläre Postkarten, z.T. aber auch Drucke mit einem metallischen Glanz, die an den Rändern etwas verblaßt sind.
Angelegt hat dieses Album Grace von Holbach, Weihnachten 1919. Das Jahr 1922 ist dahinter noch nachgetragen worden. Die Dame liebte offenbar die etwas verspielteren Motive (Sonnenblumenelfen, Elfenwanderer), aber auch Paarmotive und germanische Themen (Allvaters Kinder, Germania).
Das Album endet mit ein paar Scherenschnitten von Fidus.  

fidus02bIch finde es immer wieder toll, solche Dinge aus „vergangenen Zeiten“ in den Händen halten zu können. Ich glaube, das Fräulein von Holbach vor mir sehen zu können, wie es „Fan“ von Fidus ist und seine Bilder als Postkarten sammelt und in ein Album klebt. Eine Suche nach GvH hat jedoch nichts ergeben – vermutlich ist sie jetzt, da ich ihr persönliches Album in Händen halte, schon längst tot. Ja, da habe ich wieder dieses „zeitendurchdringende“ Gefühl, dieses Empfinden, daß die „alte Zeit“ noch so nah ist. GvH würde ihr Deutschland wohl nicht mehr wiedererkennen, wenn sie es heute erleben müßte…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.