Schaffe Schweigen

… riet Kierkegaard. Götz Eisenberg schreibt über das „Recht auf Stille„, thematisiert den Lärm in unserer Gesellschaft, gegen den die Beschwerden des offenbar lebensreformerisch geprägten „1. Deutschen Antilärmvereins“ von 1908 noch recht harmlos wirken. Lesenswerter Artikel auf den Nachdenkseiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.