Mystik (3)

Steigt man in die Beschäftigung mit dem Thema Mystik ein, fällt nach ausgiebiger Literaturrecherche schnell auf, wo man genauer suchen und was man vernachlässigen kann. Mystik ist nicht gleich Mystik, jeder Autor hat seinen Schwerpunkt und seine Grundausrichtung. Mystik (3) weiterlesen

Sehnsucht nach dem Absoluten (Ausstellung)

Von September 2011 bis Januar 2012 fand im Rietberg-Museum in Zürich die Ausstellung “Mystik – Die Sehnsucht nach dem Absoluten” statt. Zitat aus dem Online-Archiv des Museums: “Das schwer fassbare religiöse Phänomen wird anhand von vierzig Mystikerinnen und Mystikern veranschaulicht: Ihr Leben und ihre Schriften zeigen beispielhaft, wie reich und vielfältig ihre spirituellen Erfahrungen waren. Die ausgewählten Mystiker stammen aus den grossen Weltreligionen – Christentum, Hinduismus, Buddhismus, Daoismus, Islam und Judentum – und decken einen Zeitraum von über 2000 Jahren ab.”

Der christliche Mystiker Pierre Stutz hat die Ausstellung besucht und erklärt im Video, welche Mystiker und Themen ihn besonders faszinieren.

Nachgereicht: Pressetext der Stadt Zürich zur Ausstellung (PDF).

Mystik (1)

Dieser Text ersetzt einen umfangreicheren, älteren mit dem Titel “Visionssuche”, der nie veröffentlicht wurde. Ich will hier versuchen, meine spirituelle Entwicklung und insbesondere Suche zu umreißen, damit die Themenwechsel im Blog verständlicher werden (s.a. hier).

Ich war von der Beschäftigung mit den Katharern – mithin mit christlicher Spiritualität – wieder abgekommen, glaubte dies sei ein Irrweg. Ich definierte – flüchtig -, was Spiritualität für mich “leisten” (blöder Begriff) können muß. Was heißt denn “klare Ablehnung monotheistischer Ansätze”? Von welchem Gottesbild sprechen wir? Ich las gestern im Buch “Kontemplation” von Willigis Jäger: Jesus verwendete den Begriff “Vater”, um – in eher mystischem Verständnis – auf den Urgrund des Seins zu verweisen. Das ist für mich nachvollziehbar, das kenne ich gut, wenn in hochemotionalen Momenten auch mir das Wort “Vater” über die Lippen kommt. Das ist eine Vorstellung jenseits des Bildes eines personalisierten Gottes, möglichst noch mit weißem Rauschebart. Mystik (1) weiterlesen