Der pornographische Blick…

Trotz Regenwetter Sommerloch… Diese Woche ging es durch die Presse: Gregor Gysi bedauert das “Verschwinden der FKK” in Deutschland. Nachlesbar u.a. beim MDR: mit Verweis auf ein Interview, das Gysi dem … Playboy gegeben hat. Und gegenüber diesem Magazin meint Gysi, daß die “Westmänner teilweise mit einem pornografischen Blick kämen”, so daß die Frau sich nicht wohlfühlen würde. Die DDR sei in dieser Hinsicht weiter als der Westen gewesen.
(Witzig ist ja, gegenüber dem Playboy den pornographischen Blick zu beanstanden…)
Als zweiten Grund führt Gysi die Hotelkonzerne an, die nur zu Investitionen bereit gewesen seien, wenn die Nackten “verschwänden”. Gysi bescheinigt der FKK “Niveau” und daß sie “nicht wirklich erotisch” gewesen sei.

Die Morgenpost greift das Thema auf und verweist auf Prof. Konrad Weller (Hochschule Merseburg) und dessen Forschungen. Dieser habe bereits 1990 eine Umfrage unter Jugendlichen der ehemaligen DDR gemacht, bei der nur 15% angaben, mit “FKK nichts am Hut zu haben”.
Zitat: “Ein knappes Vierteljahrhundert später wiederholte die Hochschule die Befragung unter Heranwachsenden. Inzwischen haben sich die Ansichten komplett gedreht. Die meisten Jugendlichen sagen mittlerweile, es sei für sie absolut undenkbar, sich an einen Nacktbadestrand zu legen.”  Der pornographische Blick… weiterlesen

Geschichte der FKK-Publikationen nach 1945

tobendNackt und tobend? Da stand der umsatzfördernde Titel wohl im Vordergrund, denn eigentlich ist dies ein Buch mit gemächlichem Tempo und viel Wortwitz: spannende Lektüre zur Geschichte der FKK-Literatur (konkret der bebilderten Hefte) im Nachkriegsdeutschland, einer Zeit, die der Autor als die “heroische” im Sinne der FKK-Bewegung beschreibt, wohl weil sie einherging mit etlichen juristischen Auseinandersetzungen darüber, was wie im Bild dargestellt werden darf – und was “Schund und Schmutz” ist.  Geschichte der FKK-Publikationen nach 1945 weiterlesen

Naturismus (FKK) und Erotik

[Vorbemerkung, nachträglich eingefügt: Nudismus meint Nacktheit um ihrer selbst willen; Freikörperkultur ist Nudismus mit einem Gemeinschaftsaspekt; Naturismus ist Nacktheit im Verbund mit lebensreformerischen Überzeugungen. Ich spreche hier von Freikörperkultur, meine jedoch im Grunde: Naturismus.]

barfussEin Beitrag im Blog ‘Nackte Freiheit’ (zwischenzeitlich gelöscht) hat mich an die Beendigung dieses begonnenen Textes erinnert. Der besagte Beitrag befaßt sich “eigentlich” nur mit dem Barfußlaufen, jedoch ist das eingefügte Bild (s. rechts) entweder schlecht gewählt oder bewußt plaziert. Es zeigt u.a. auch einen Fuß, aber darauf schaut man(n) natürlich bei der Pose nicht.

Um was geht es bei der Freikörperkultur, wo bleibt die Erotik? Ich habe mir Gedanken gemacht und möchte sie teilen – mit dem bewußten Hinweis, daß es sich ausschließlich um meine nicht verallgemeinerbaren Ansichten handelt. Naturismus (FKK) und Erotik weiterlesen